Geschichtenweber, Hrsg. Maike Schneider: Schatten des Jenseits

Schatten des Jenseits ’“ 13 unheimliche Geschichten

Geschichtenweber, Hrsg. Maike Schneider: Schatten des Jenseits, Ebersdorf 2005, Web-Site-Verlag, ISBN: 3-935982-36-4, 169 Seiten, Taschenbuch, Format 13 x 19 x 1 cm, EUR 8,’“

schattendesjenseits.jpg

Für jedes andere Projekt wären diese bibliographischen Daten vermutlich als schlechtes Omen gewertet worden. Zu einer Anthologie der unheimlichen Geschichten passen sie jedoch ganz ausgezeichnet: 13 Beiträge von 13 Autoren auf 169 ( = 13 x 13) Seiten. Zufall? Absicht? Schicksalhafte Fügung? Wer weiß …?

’žGibt es sie, die Momente zwischen zwei Zeiten, zwei Welten, zwei Realitäten ’“ oder gibt es sie nicht?’œ, fragt Herausgeberin Maike Schneider im Vorwort. Diese Frage muss jeder Leser für sich selbst beantworten. Das ist nicht immer einfach. Spannend und mitreißend irrlichtern die Geschichten zwischen Diesseits und Jenseits, zwischen Wirklichkeit und Geisterwelt. Und je schmaler der Grat dazwischen ist, je enger sich die Geschichte an unsere alltäglichen Erfahrungen anlehnt, desto gruseliger und Furcht erregender wirkt sie.

Da lässt sich ein junger Mann von seinem Kumpel zu einer abgefahrenen Friedhofsparty mitschleppen, die ziemlich aus dem Ruder läuft. Haben die beiden Übernatürliches erlebt oder nur zu viel getrunken? ¬’“ Ein Skeptiker versucht vergeblich, die Gäste einer Halloween-Party davon zu überzeugen, dass es keine Geister gibt. Es will ihm einfach nicht gelingen. Statt dessen hat er eine Begegnung der unheimlichen Art. Hätte er lediglich das sonderbare Gebräu ablehnen müssen, das man ihm offerierte ’“ oder steckt mehr dahinter? ¬’“ Plagen Cindy nur Schuldgefühle wegen eines tödlichen Unfalls, oder will sich wirklich ein Geist aus dem Jenseits an ihr rächen?

Die Tattoos, die Timo sticht, wirken sehr lebendig. Zu lebendig … – Hermann hat ein antikes Brettspiel auf dem Dachboden gefunden, das seinen geselligen Spieleabend gehörig durcheinander bringt … Was hat es mit den merkwürdigen Alpträumen der Archiv-Mitarbeiterin Frenzel auf sich? Sind die Kellergeister, von denen Patricks großer Bruder immer erzählt, tatsächlich nur Spukgeschichten für Kinder? ’“ Und nachdem Sie gelesen haben, was Bernhard Schmidt erlebt, als er nachts allein im Bürogebäude ist, werden Sie es sich zweimal überlegen, ob Sie so spät noch Überstunden machen wollen …

Achtung! Bei einigen Geschichten könnten Sie einen trockenen Mund bekommen vor atemloser Spannung. Holen Sie sich also am besten etwas zu trinken aus dem Keller ’“ aber bitte bevor Sie zu lesen anfangen. Danach werden sie sich vielleicht nicht mehr hinunter trauen …

’žSchatten des Jenseits’œ ist ein Gemeinschaftswerk des Geschichtenweber-Forums. http://www.geschichtenweber.de ist ein lockerer Zusammenschluss von Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die gemeinsam Anthologien ’“ Sammlungen von Kurzgeschichten zu bestimmten Themen ’“ planen, erarbeiten, gestalten und veröffentlichen. Sie üben die unterschiedlichsten Berufe aus, decken nahezu alle Altersschichten ab und schreiben meist schon seit frühester Kindheit.

Sämtlichen Beiträgen in dem Buch ist jeweils ein Kurzporträt des Verfassers vorangestellt. Ein besonderer Service für all die Leser, die, wie ich, gerne wissen, welcher kluge Kopf hinter einem Werk steckt. Manche Autoren haben sogar eine Kontaktadresse angegeben. Mutig?
Allenfalls ein bisschen. Hauptsächlich werden wohl Fanpost und Glückwunschmails eingehen. Gemecker ist bei diesen unterhaltsamen Geschichten kaum zu befürchten.

Die Autoren und ihre Beiträge: Bernhard Weissbecker: Ein Opfer für die Geister; Birgit Käker: Drei aus der Hand; Dorothea Rake: Erinnerung; Gerti Platzer: Das letzte Tattoo; Jochen Brockmann: Das alte Gasthaus; Jörg Olbrich: Gefährliche Träume; J.K. Brandon: Das Grab der Alten; Maike Schneider: Charlys Nacht; Marion Charlotte Mainka: Das Haus in den Marschen; Martin Skerhut: Mein Vater; Manuela P. Forst: Isabella; Philipp Bobrowski: Käuze am Küstrinchen: Timo Bader: Die Rache der Kellergeister.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.