Streik: Jetzt sind Stadtbahnen und Busse dran!

Welcher Jubel, welche Freude! Nachdem sich die Bahn nach zehn Monate langem Tarif-Hickhack endlich wieder eingekriegt hat, hat ver.di für Mittwoch einen Streik der Stadtbahnen und Busse angekündigt. Das heißt, ich komme mit den Öffentlichen gar nicht aus meinem Kaff raus. Und somit nicht zur Arbeit.

Endlich darf ich wieder solidarisch sein! Ob sich der Zirkus auch wieder über fast ein Jahr hinzieht? Heute streiken sie, morgen fahren sie, übermorgen holen sie der Königin ihr Kind. Ver.di träumt ja schon von unbefristeten Streiks.

Erstklassige Zermürbungstaktik. Wirkt besonders gut bei Angehörigen anderer Branchen, die nicht wissen, wie sie jetzt zur Arbeit kommen und ihre Termine halten sollen. Und bei deren Untergruppe, der künftigen Ex-ver.di-Mitglieder. Zum Beispiel bei mir.

Bitte-bitte-bitte seid gnädig mit uns armen werktätigen Würstchen, die auf den öffentlichen Personennahverkehr und andere wichtige Dienstleistungen angewiesen sind, und einigt euch schnell!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.