Lamentationen

In der U-Bahn klebt ein Plakat mit einem Gedicht von Heinrich Heine. Ich finde die Zeilen toll. Und weil Herr Heine schon so lange tot ist, werden mir hoffentlich auch die Absahn… äh Abmahnvereine von der Backe bleiben, wenn ich dieses Gedicht jetzt hier reinstelle:

Lamentationen

Das Glück ist eine leichte Dirne
Und weilt nicht gern am selben Ort;
Sie streicht das Haar dir von der Stirne
Und küßt dich rasch und flattert fort.

Frau Unglück hat im Gegenteile
Dich liebefest ans Herz gedrückt;
Sie sagt, sie habe keine Eile,
Setzt sich zu dir ans Bett und strickt.

Heinrich Heine, 1797-1856

Foto: © BirgitH /pixelio

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.