Rezension gedichtet, Texter nicht ganz dicht.

Dieser Tage ist mir eingefallen, dass ich vor einem Jahr mal für Amazon eine komplette Buchrezension in Reimform geschrieben habe. Eine vollkommen bescheuerte Idee, die mich ansprang, weil in der ’žKaratehamster’œ-Buchreihe von Tina Zang immer die Kapitelüberschriften gereimt sind und weil der Titelheld der Buchreihe einen Gedichtefimmel hat.

Ja, ich weiß, die Amazonen haben ihre Texte gerne exklusiv. Wenn sie sich beschweren, dass ich den Text hier auch hier veröffentliche, dann nehme ich ihn halt wieder raus. Allerdings gehe ich davon aus, dass sie sich um solche Kinkerlitzchen nicht kümmern, weil sie ohnehin genug zu tun haben.

cover_karateham3

Tina Zang: Der Karatehamster hebt ab. München 2008, arsEdition GmbH, ISBN 978-3-7607-3276-3, Hardcover, 152 Seiten, Format: 15 x 21,6 x 1,8 cm, Titelbild und Illustrationen: Claudia Fries, besondere Ausstattung: Plüschfell auf dem Cover, EUR 8,95, ab 8 Jahren.

Ein flugerprobter Hamstermann, der dichten und Karate kann

Kira heißt das kluge Kind,
bei dem drei Hamster heimisch sind.
Den Sinn des Lebens suchen sie.
Das machen Hamster doch sonst nie!
Den Hamstern ist das ganz egal.
Sie waren eins noch nie: normal.

Chan pflegt seinen Körperspeck,
Fressen ist sein Lebenszweck.
Weichei Lee ist Philosoph,
gerne krank und manchmal doof.
Neo liebt ganz ungeheuer
Sport, Karate, Abenteuer.

Wer ist von den Menschen wichtig?
Kira, ihr Freund Jan, und richtig:
Petra vom Geschenke-Shop.
Diese Frau ist einfach top!
Sie hilft immer, wenn sie kann,
hat ein einen Hamster, Hund und Mann.

Ein Spielzeugladen in der Stadt
wird Opfer einer bösen Tat:
Drei Jungen treiben Schabernack,
mit einer Dose blauem Lack.
Sie sprühen diesen Laden an
und machen sich vom Acker dann.

Schon folgt die nächste Missetat
der Bande, was nun Folgen hat:
In einem Flugzeug, ferngesteuert,
sitzt Hamster Neo. Wie bescheuert!
Er fühlt sich tollkühn als Pilot.
Das Ding stürzt ab, fast ist er tot.

Und was das Allerschlimmste ist
beim sinnlosen Vandalen-Mist:
Ein Täter ist nicht nur bekannt,
er vielmehr sogar verwandt.
Neo sieht zu seiner Schande
Kiras Bruder in der Bande!

So kann das doch nicht weitergehn!
Irgendwas muss hier geschehn!
Wie spuckt man dieser Blaumanngruppe
nur am besten in die Suppe?
Sie auf frischer Tat erfassen
und für die Schäden blechen lassen!

Bei ’šnem Termin mit Petras Kunden
scheint die Lösung dann gefunden:
Sein Hamster soll Patrouille fliegen
und so die Blaumannbande kriegen.
In ein MODELLFLUGZEUG soll ich?“
Der Teddyhamster weigert sich.

Und Neo, Chan und Lee ist klar,
dass der schon immer dämlich war.
Nur Petras Hamsterfrau Marie
führt sich auf wie sonst noch nie.
Da sind die Hamster von den Socken:
Mariechen mag den Depp mit Locken!

Wer soll denn nun ins Flugzeug steigen,
den Sprühern mal die Meinung geigen?
Abenteurer Neo nun
weiß, das muss er selber tun,
als flugerprobter Hamstermann,
der dichten und Karate kann.

Wird er sich die Bande krallen?
Wird er aus dem Cockpit fallen?
Weiß man am Ende dieser Tat
welchen Sinn das Leben hat?
Was macht die Hamsterfrau Marie?
Wen der Jungs bevorzugt sie?

So, das ist es nun gewesen.
Wer’s wissenwill, soll selber lesen.
Und sagt sich einer: Wie abnorm,
,ne Rezi in gereimter Form!“,
entgegne ich: Warum denn nicht?
Auch Neo schreibt gern ein Gedicht.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.