Der Sackbearbeiter ;-)

Unsere Katzen kennen den Versandkarton von zooplus, in dem ihr Futter geliefert wird. Lesen können sie vermutlich nicht, also nehme ich an, dass der Karton eben nach Futtermittel riecht. An den Dosen haben sie sich noch nie vergriffen, aber sowie Indie des Trockenfuttersacks habhaft wird, beißt er Löcher hinein und bedient sich selbst. Die anderen Katern profitieren dann von seiner Vorarbeit ’“ und ich fluche wegen der Schweinerei. Die Trockenfutterhäppchen sind kugelrund und kullern dann durch die ganze Hütte.

Aber ehe Indie sich als ’žSackbearbeiter’œ betätigen kann, muss er erst mal in den Karton hineinkommen. Den Deckel anzuheben, während sein viel größerer und schwererer Onkel Yannick draufsitzt, verstößt gegen die geltenden Gesetze der Physik. Also bohrt und gräbt und wirtschaftet Klein-Indie so lange, bis es Yannick zu ungemütlich wird und er sich trollt.

Geschafft! Mit-Kater vertrieben, Deckel geöffnet, freie Bahn für den Sackbearbeiter!

’žAlles meins!’œ

PS: Leider ist der bescheuerte Begriff ’žSackbearbeiter’œ nicht auf meinem Mist gewachsen. Das kam raus, als der US-amerikanische Schauspieler Robert Lyons in einer deutschen TV-Serie ’žSachbearbeiter’œ sagen sollte. Und ich hatte das Gefühl, danach haben sie ihm das Wort erst recht oft ins Script geschrieben. Sie hätten ihn auch einfach nur ’žBeamter’œ sagen lassen können.

4 Kommentare

  1. Empfehle ihm den Einsatz von schwerem Gerät, Brecheisen, Bolzenschneider Flex o. ä.
    Er kann ja zusammen mit dir oder Chefe einen VHS-Kurs besuchen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.