Affe und Co – Besuch im Zoo, Teil 1

Verwandtenbesuch

Ich bin ein eifriger Konsument von TV-Dokumentationen über Wild-, Haus- und Zootiere. Nur im Zoo war ich schätzungsweise seit 25 Jahren nicht mehr. Meine bessere Hälfte hat errechnet, dass es bei ihm locker 40 Jahre her sein müssen, seit er zuletzt einen Tierpark besucht hat.

Jahrelang haben wir davon geredet, mal wieder in die Stuttgarter Wilhelma zu fahren und einfach wie blöd Bilder zu machen. Am Pfingstmontag, bei schlechtem Wetter und in aller Herrgottsfrüh, haben wir es dann endlich wahr gemacht.

Die größte Attraktion für die Besucher sind wohl die Menschenaffen. Schimpansen haben die Stuttgarter derzeit keine, aber Bonobos, Gorillas, Orang Utans und Gibbons.

Jetzt ist es ohne die geeignete Ausrüstung schwierig, die Viecher „hinter Glas“ richtig zu erwischen. Bei der Analog-Kamera waren wir entsprechend ausgestattet, beim digitalen Equipment hinken wir diesbezüglich etwas hinterher. Deswegen sind nicht alle Fotos so, wie wir sie uns technisch wünschen würden.

Die Bonobos sind beschäftigt … mit Holzwolle, Blattwerk und damit, irgendwelche Leckereien aus Backsteinen zu popeln – und die Tierpfleger haben anschließend auch gut zu tun … mit Aufräumen:

Die Gorillas lassen es etwas gemütlicher angehen. Aber sie schauen ihre Besucher ganz genau an. Was sie wohl über uns denken?

Und manchmal – wer kann es ihnen verdenken? – haben sie die Nase voll vom gaffenden Homo sapiens.

Den Orang-Utans hat man ein paar Nüsse in Plastikkanister gefüllt, und nun sind sie damit beschäftigt, sie dort wieder herauszupolken. Kein Problem für die findigen und fingerfertigen Menschenaffen.

Nicht hinter Glas, aber hinter Gittern sitzen die Gibbons mit ihrem niedlichen blonden Nachwuchs.

Keine Menschenaffen, sondern Dscheladas – äthiopische Blutbrust-Paviane. Der Chef mit seinem roten Brustfleck ist eine besonders stattliche Erscheinung.

Wetten, dass die rotgesichtigen Japan-Makaken gerade über die Zoobesucher lästern?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.