61. Stuttgarter Buchwochen

Eigentlich ist es ja eine Schande: Jetzt bin ich seit mehr als zwei Jahrzehnten ein Verlagswesen und war noch nie bei den Stuttgarter Buchwochen!

Dabei werden die Bücher der überwiegend in Baden-Württemberg ansässigen Verlage werden in einem sehr edlen Ambiente präsentiert: im Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg. Und der Veranstaltungsort in der Stuttgarter Innenstadt ist für mich problemlos zu erreichen.

Warum ich es ausgerechnet zu den 61. Buchwochen geschafft habe? Weil Silke Porath am Samstag Abend im Buchcafé aus ihrem Roman „Nicht ohne meinen Mops“ las. Das konnte ich mir unmöglich entgehen lassen!

Von der Lesung selbst habe ich keine Bilder gemacht. Wenn ich keinen offiziellen Auftrag zum Fotografieren habe, belästige ich die Künstler nicht mit meiner Kamera bei ihrer Arbeit. Und dann hätte ich im Anschluss auch noch das Gedöns mit den Bildrechten. Deshalb habe ich es gelassen.

Aber ich kann euch versichern: Es war Spitze! Silke Porath hat schauspielerische Qualitäten und gibt jeder ihre Romanfiguren eine eigene Stimme. Ob schwäbische Horror-Nachbarin, nölige Biologiestudentin, zickige Hundebesitzerin, gönnerhafter Chef oder das kleine Mädchen auf dem Spielplatz: Sie ist da sehr vielseitig, und der Zuhörer kann sich das Romanpersonal richtig vorstellen.

Ich habe mich nur nicht getraut, laut loszulachen. Denn wenn die Autorin dann auch lachen muss, ist der Vortrag geschmissen! Und das wäre ja wirklich ein Jammer gewesen.

Die Zeit verging wahnsinnig schnell, und wir hätten gerne noch mehr gehört von Tanja, ihrer WG, ihrem Ex – dem Arsch – und seiner Neuen, Mops Earl, dem Tierarzt und Onkel Fritz. Auch wenn man das Buch schon kannte. Selber lesen ist eines. Aber die Geschichte von der Autorin persönlich vorgetragen zu bekommen, ist einfach ein ganz besonderes Vergnügen!

Und da ich nun schon vor Ort war, habe ich mir natürlich auch angesehen, was die Verlage der Region so zu präsentieren haben. Mein jetziger Arbeitgeber ist präsent, mein voriger auch – sogar noch mit einem viel größeren Stand. Und ich staunte angesichts des Gesamtangebots ganz allgemein, wie viele Regionalkrimis es doch auf dem Markt gibt!

„Bekannte“ habe ich natürlich auch entdeckt. Das Äffle-und-Pferdle-Buch von Heiko Volz und Roman Lang wurde gezeigt. (Lang, Armin; Volz, Heiko; Lang, Roman: Äffle & Pferdle, Das isch, was man haben muuß! Gebunden, o. Pag. farb. Comics 22,5 cm 416g, in deutscher Sprache. 2011 Esslinger Verlag Schreiber, ISBN 978-3-480-22927-7, 12.90 EUR). Und Ingrid Holzmanns „Diva in Nöten“ (Holzmann, Ingrid: Diva in Nöten, Kartoniert, Roman aus dem ‚Wilden Süden‘. 285 S. 215 mm 356g , in deutscher Sprache. 2011 Oertel & Spörer, ISBN 3-88627-962-6, 14.90 EUR), sogar mit Flyern:

Was ich auch nicht gewusst habe: Es gibt einen Jugendstil-Führer von Stuttgart. Interessant!
(Votteler, Friederike; Pipiorke, Peter: Stadtspaziergänge in Stuttgart – Jugendstil, Kartoniert, 140 S. m. farb. Pln. u. zahlr. Farbabb. 21 cm 263g , in deutscher Sprache. 2007 DRW, ISBN 978-3-87181-707-6 , 14.90 EUR)

Ratgeber gab’s auch eine ganze Menge.

Dieser hier müsste theoretisch ein Bestseller werden. Jeder kennt doch mindestens einen Mitmenschen, dem man dieses Werk am liebsten schenken würde (Baum, Thilo: Komm zum Punkt!, Gebunden, Das Rhetorik-Buch mit der Anti-Laber-Formel. Berufsstrategie 2. Aufl. 244 S. 22,5 cm 505g , in deutscher Sprache. 2010 Stark, ISBN 978-3-86668-430-0, 19.95 EUR):

Einen wunderbaren Bildband über Menschenaffen habe ich entdeckt. Dafür hätte ich als Kind vermutlich jahrelang gespart. Ich war ein sehr großer Affen-Fan (Hof, Jutta; Sommer, Volker: Menschenaffen wie wir, Apes Like Us; Gebunden, Deutsch-Englisch. 192 S. m. 100 farb. Fotos 25 x 31 cm 1570g , in deutscher und englischer Sprache. 2010 Edition Panorama, ISBN 978-3-89823-435-5, 58.00 EUR):

Und das ist was für kleine Tierfreunde: Zoo-Geschichten aus der Stuttgarter Wilhelma:

(Raidt, Erik; Heffner, Markus: Hallo Wilbär!, Gebunden, Tierische Geschichten aus der Wilhelma. 96 S. m. zahlr. Farbfotos u. Illustr. 17 x 24,5 cm 485g ab 5 J. , in deutscher Sprache. 2008, Neuer Sportverlag / Neuer Kunstverlag, ISBN 3-ISBN 978-3-938023-41-9, 14.90 EUR),

(Heffner, Markus; Raidt, Erik: Hallo Mary!, Gebunden, Tierische Geschichten aus der Wilhelma. Der kunterbunte Affenkindergarten. Mit Mary im Zoo – kleine Abenteuergeschichten. Krabbeln, hüpfen, hangeln: tierisch viel Wissen. 96 S. m. 100 Farbfotos u. farb. Illustr. 17,5 x 24,5 cm 473g ab 5 J. , in deutscher Sprache. 2009 Neuer Sportverlag / Neuer Kunstverlag, ISBN 978-3-938023-48-8, 14.90 EUR)

(Heffner, Markus: Hallo Tiger!, Gebunden, Tierische Geschichten aus dem Zoo. Fotos v. Harald Löffler. 96 S. m. zahlr. Farbfotos u. Illustr. 17 x 24 ,5 cm 490g ab 5 J. , in deutscher Sprache. 2010 Neuer Sportverlag / Neuer Kunstverlag, ISBN 978-3-938023-55-6, 14.90 EUR)

Nächstes Jahr, wenn nichts dazwischenkommt, werde ich mich früher um das Veranstaltungsprogramm kümmern und hoffentlich zu mehr Lesungen gehen können. Es sind ganz sicher einige Autoren da, die ich von irgendwelchen Projekten oder aus Internet-Foren kenne. Dann sag ich halt wieder meine Sprüche: „Ich bin eine von den Büchereulen“, „Ich bin eine Textine“ oder „Wir kennen uns von Facebook“.

Hier noch ein paar Fotos vom hochherrschaftlichen Treppenhaus im Haus der Wirtschaft:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.