Betriebsferien bei der Geisterbahn?

Liegt’s am Vollmond oder sind derzeit Betriebsferien bei der Geisterbahn? Und fahren die gruseligen Gestalten deshalb jetzt alle mit der U7? Man könnt’s glatt meinen.

Ich saß diese Woche schon einem Horst-Schlämmer-Klon gegenüber, der abwechselnd in vernünftigem Ton telefonierte und dann wieder mit sich selber sinnfreie Gespräche führte. Die ganze Zeit über zog er alle paar Sekunden geräuschvoll den Rotz hoch.

Mahlzeit.

Und gestern brüllte ein junger Mann den ganzen Waggon aus. Sein Gehör war offenbar mehrfach beeinträchtigt: durch die dynamische Rückenwindfrisur, durch die dicke gestrickte Schlumpfmütze und durch seine Kopfhörer.

Seine Vorlieben beim Kaffeetrinken und die Vorzüge seiner Freundin kennen jetzt nicht nur seine beiden Kolleginnen, sondern halb Baden-Württemberg. Ob das die Leute nun interessiert hat oder nicht.

Warum sich die drei anschließend im Schweine-Wettgrunzen übten, erschloss sich mir zunächst nicht. Bis ich sah, wie sie ihre Sitzplätze hinterließen, als sie ausstiegen.

Doch, passt.

Übertönt wurden der schlumpfbemützte Lautsprecher und seine zwei fröhlichen Kolleginnen nur von der Dame neben mir, die per Handy jemandem einen Besuch aufnötigte, der das partout nicht zu wollen schien.

Und ich wollte das doch alles gar nicht wissen, sondern einfach nur so sitzen und in Ruhe meinen Roman lesen!

Foto: © Karin Schumann/ http://www.pixelio.de

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.