Von der Schwierigkeit, einen Schmetterling zu fotografieren

Also, das war eine echte Herausforderung! Mit der Canon-Kamera des Gatten hätte ich sicher mehr Erfolg gehab. Miene Nikon ist doch ein bisschen langsam im Fokussieren. Kaum hatte sie den Bildbereich scharf gestellt, schon war der Schmetterling wieder woanders. Huii!

Ein paar ansehnliche Bilder sind doch dabei herausgekommen.

Schmetterling herausvergrößert:

Und sag mir jetzt bitte noch einer, was das für ein Flatterheimer ist. Ein „Landkärtchen“?
Beim Bestimmen von Schmetterlingen war ich auch schon mal besser.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.