Urlaub!

Diese Urlaubsmeldung werde ich am morgigen Freitag an meinen Bürorechner hängen, und dann darf das Chaos dort mal zweieinhalb Wochen lang ohne mich toben.

Das kriegen die Kollegen auch ohne meine Hilfe hin, wetten?

Verreisen werden wir aus verschiedenen Gründen heuer nicht. Irgendwann wird auch das wieder klappen, hoffe ich.

Diesen Sommer – der bis jetzt nur ein grün angestrichener Winter war – krame ich also daheim herum und habe für die zwei Wochen ein Programm, das locker für vier Wochen reichen würde. Am Ende meines Urlaubs ist also mit meinem Geplärr zu rechnen, dass ich nicht alles geschafft habe, was ich mir vorgenommen hatte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.