Aga-aga uck würg – Werbung, akustisch

Werden eigentlich Fernseh- und Radiospots von den Werbungtreibenden oder ihren Auftraggebern vorab auf akustische Verständlichkeit getestet, ehe man sie schaltet? Ich meine, so richtig mit wildfremden, unbelasteten Leuten („Putzfrauentest“)?

Dass die Macher wissen, was sie sagen wollen, ist mir schon klar. Aber kommt die Botschaft auch wie gewünscht beim Empfänger an? Offen gestanden verstehe ich manchmal einen ganz schönen Sch***. Oder gar nichts.

Okay … dass der Herr im karierten Jackett nicht für „Hühnerpest“ sondern für „Lüne Best“ warb, das löste der Packshot auf dem Bildschirm auf. Da stand’s ja. Auf diese Weise erfuhr ich auch, dass „Génifique“ eine Hautcreme ist und kein unsittlicher Antrag an eine Frau namens Jenny.

Dass mitnichten ein Herr namens „Timo Beil“ die Wettervorhersage im regionalen Rundfunk sponsorte sondern T-Mobile, das verriet mir der Gatte. Den Firmennamen hatte der Radiomensch erfolgreich verschwäbelt.

Warum man allerdings beim Funkspot für das Möbelhaus Möbelix immerzu „Kööööönigsbääääärg“ plärren musste, erschloss sich auch meiner besseren Hälfte nicht. Eine Anfrage bei der Firma ergab, dass sie gar nicht „Königsberg“ plärren, sondern „Möbelixmän“, was anscheinend das Maskottchen der Firma war, das in den Spots selbst allerdings nie eine Rolle spielte. Wenn man von der Existenz des Maskottchens nichts wusste, war das Geschrei völlig unverständlich.

Und jetzt verrate mir bitte jemand, was dieses dunkelhaarige weibliche Testimonial in der aktuellen Fernsehwerbung für die Elmex-Sensitive-Professional-Zahnpasta sagt … die Dame ganz zum Schluss. Ich hab’ keine Ahnung.

Authentizität in allen Ehren: Aber „aga-aga uck würg“ ist keine zielführende Aussage über ein Produkt!

6 Kommentare

  1. Ich glaube, sie sagt: „Andere Produkte haben mich gewürgt“ *lach*

    (naja, vielleicht sagt sie auch:“Andere Produkte haben nicht gewirkt“, aber die erste Variante ist lustiger)

      1. Gott sei dank bin ich nicht die Einzige, die die Frau mit der ungesunden Lippenfarbe nicht verstanden hat…
        Ist mir aber auch erst in letzter Zeit aufgefallen, ich scheine über selektive Geräuschfilter zu verfügen 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.