Was Freude macht

Eine „Freuden-Biographie“ lässt Psychotherapeutin Verena Kast manche ihrer Patienten anlegen – gerade im Zusammenhang mit Trauer- und Trennungsproblematiken. Man solle sich gezielt Situationen in Erinnerung rufen, die einem Freude bereitet haben, in denen man im „Flow“ war. Und dabei soll man in der Kindheit anfangen.

Das ist nicht gerade die leichteste Übung, wenn es einem besch…eiden geht. Versucht habe ich es.

Mit Details will ich niemanden langweilen. Aber mir ist aufgefallen, dass ich diese glücklichen Momente in Kategorien einteilen kann:

• Mir ist etwas gelungen, und ich bin stolz darauf.
• Ich werde wahrgenommen und anerkannt.
• Ich fühle mich einem oder mehreren Menschen stark verbunden.
• „Ist die Welt nicht wunderschön?“
• Ich war eine Weile abwesend und darf wieder nach Hause.

Die Natur, die (schöpferische) Arbeit und das Zuhause bleiben mir ja nach wie vor. Nur mit dem Zwischenmenschlichen hapert es derzeit eben. Natürlich fühle ich mich Freunden und Familienmitgliedern verbunden. Nur die intensive Verbundenheit einer Partnerschaft fehlt eben. Der Lebensmensch ist weg, der, von dem du weißt, dass er hauptsächlich zu dir gehört.

Dass das nix Außergewöhnliches ist, ist mir auch klar. Von den Altersgenossinnen in meinem Freundeskreis haben die allerwenigsten noch den Partner ihrer Jugendtage. Sie haben, bis auf wenige Ausnahmen, eine bis mehrere Trennungen hinter sich. Auch ihnen ist ihr Lebensmensch abhanden gekommen und sie haben das überlebt. Die meisten von ihnen sind wieder neue Beziehungen eingegangen. Nur die jungen oder „mittelalten“ Witwen in meinem Bekanntenkreis nicht. Den Partner mehr oder weniger unerwartet an den Tod zu verlieren, das haut uns Mädels wohl derart aus den Latschen, dass wir uns nicht mehr so schnell davon erholen. Ob Witwer den Verlust ihrer Partnerin irgendwie anders wegstecken als wir, das wage ich nicht zu beurteilen.

Yanniundich055-1 crystcay3

compass2 compass5

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.