Rotbart, der Schreckhafte

Nicht, dass noch das Gerücht aufkommt, mein roter Kater Yannick hätte den Umzug nach Denkendorf gar nicht erst angetreten. Doch, hat er. Aber er war von jeher der sensibelste unter meinen Katern und ist trotz seiner Kraft und seiner riesenhaften Statur ausgesprochen schreckhaft. Schon in der alten Wohnung war er der erste, der sich auf dem Schrank hinter den Büchern versteckte, sowie jemand an der Tür klingelte.

Jetzt wohnt er immer noch hauptsächlich im Dachgeschoss, kommt aber immer täglich mehrmals zu uns runter ins EG – eine Runde probewohnen. Sehr geheuer ist ihm das neue Domizil allerdings noch nicht.

Kater Cooniebert siehe die Sache deutlich enspannter.

Ich hoffe ja, er gewöhnt sich irgendwann noch ein. Mit Veränderungen wird er noch eine Weile leben müssen. Mit der Anwesenheit von HandwerkerInnen auch.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.