Annette Paul, Krisi Sz.-Pöhls: Immer diese Menschen. Tiere erzählen ( 5 – 8 Jahre)

Annette Paul, Krisi Sz.-Pöhl: Immer diese Menschen. Tiere erzählen, ( 5 – 8 Jahre), Norderstedt 2015, BoD Books on Demand, ISBN 978-3-738659856, Softcover, 60 Seiten mit s/w-Illustrationen von Krisi Sz.-Pöhls, Format: 14,8 x 0,3 x 21 cm, Buch: EUR 4,99, Kindle Edition: EUR 2,99.

Abbildung: BoD / Paul / Sz.-Pöhls
Abbildung: BoD / Paul / Sz.-Pöhls

Manchmal wär’s schon interessant, wenn Tiere sprechen könnten. Dann könnten sie uns mitteilen, was sie von uns Menschen denken. Manches Missverständnis dürfte sich in Wohlgefallen auflösen, wenn sie uns verraten könnten, was sie von uns erwarten, was sie brauchen und was sie stört. Vielleicht machen wir ja unwissentlich nicht alles richtig im Umgang mit Hund, Katze, Vogel oder Hamster.

Annette Paul lässt in diesem Buch Haustiere zu Wort kommen, und die Leserinnen und Leser können so manches dazulernen. Und das gilt nicht nur für die junge Zielgruppe. Auch so manchem erwachsenen Mit- oder Vorleser dürfte das eine oder andere neu sein.

Goldhamster Goldi würde den Menschen, bei denen er gerade eingezogen ist, sicher gerne erklären, dass nun mal nachts aktiv ist und dass man das bitte berücksichtigen möge. Wenn man ihn tagsüber aus seinem Häuschen zerrt um mit ihm zu spielen und sich nachts darüber aufregt, dass er in seinem Käfig herumwuselt, tut ihm das nicht gut. Außerdem hätte er gerne Auslauf und ein weiches Nest. Ob seine Menschen das alles aus eigenem Antrieb in Erfahrung bringen?

Wellensittich Buttje vermisst seine Artgenossen. Bei seiner Familie wird der gesellige Schwarmvogel als Einzeltier gehalten. Der Spiegel im Käfig ist da kein Ersatz. Buttje wird zum Frustfresser. Aber vielleicht kann ja einer seiner Menschen zum Freund werden?

Kater Felix ist eine reine Hauskatze. Er würde aber gerne in der freien Natur herumstrolchen. Als sein Frauchen mal versehentlich die Balkontür offen lässt, unternimmt er einen Ausflug. Doch dabei werden ihm seine Unerfahrenheit und sein hinderlich langes Fell um ein Haar zum Verhängnis …

Pony Pünktchen hat das Pech, besonders friedfertig, geduldig und gutmütig zu sein. Deshalb muss es sich immer mit den unbegabtesten und unbeholfensten Reitanfängern herumplagen. Viel lieber wäre Pünktchen bei den Kollegen auf der Weide und hätte seine Ruhe vor den Reitschülern.

Hündchen Paolo ist klein und niedlich, aber ein modisches Zubehör, dem man alberne Spangen und Schleifen ins Fell bindet und das man in einer Handtasche spazierenträgt, will er nicht sein. In einem unbeobachteten Augenblick entwischt er und kann sich endlich mal wie ein richtiger Hund benehmen: schnuppern, mit Artgenossen spielen und in einem Teich voller Entengrütze herumpaddeln. Doch als er Hunger bekommt und nach Hause will, stellt er fest, dass er den Heimweg nicht kennt …

Der Frosch ist obdachlos geworden, weil der Gärtner seinen Unterschlupf und sein Jagdrevier gerodet hat. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause fällt das Tierchen in einen Lichtschacht und gerät in Panik: ob ihn der Zweibeiner, der ihn da rausholt, wohl fressen will?

Schon Erstleser können diesen sechs unterhaltsamen Geschichten folgen und lernen, dass Tiere kein Spielzeug sind, sondern Lebewesen mit eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Und wenn’s den ganz jungen Tierfreunden noch zu mühsam ist, sich selbst durch die Geschichten zu buchstabieren: Man kann die tierischen Abenteuer auch sehr gut vorlesen.

Die Autorin
Annette Paul lebt in Buxtehude, einer Kleinstadt im nördlichen Niedersachsen. Inspiriert von der Märchenstadt schreibt sie Kurzgeschichten, Realsatiren, Kindertexte und Märchen. Kleine Leseproben gibt es auf ihrem Blog http://probeschmoekern-annette-paul.blogspot.de/

Die Illustratorin
Krisi Sz.-Pöhls lebt in Oppenheim am Rhein. Am liebsten malt, zeichnet und liest sie. Außerdem macht sie viele Spaziergänge am Rhein mit ihrem kleinen Hund Capo. Malen gehört seit ihrer Kindheit zu ihren Hobbys. Mittels Fortbildungen ist die Autodidaktin Künstlerin geworden. Sie hat mehrere Kinderbücher illustriert.

Rezensent: Edith Nebel
EdithNebel@aol.com

http://www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.