Inbesitznahme

Dieser Vorbau über dem Treppenaufgang war nicht meine Idee. Den hat mein Vater in den Achtziger-Jahren anbringen lassen. Ich hab beim Renovieren nichts daran verändert, außer dass die Tür sicherheitstechnisch aufgerüstet wurde.

Bis vor kurzem stand noch ein Schirmständer meiner Eltern in der Ecke. Und ein bisschen Baudreck klebte auch noch hier und da. 🙂 Im Urlaub hat’s mich dann gebissen. Ich hab das ganze Häusle samt Treppe und Geländer geschrubbt und einen neuen Schirmständer hingestellt. Und wenn ich mal irgendwann dazu komme, mich für einen Briefkasten zu entscheiden, kommt auch die provisorische „Postbox“ weg. Meine Post kommt eh ins Postfach. Hier landen höchstens Sendungen, die sich verflogen haben oder nicht mit der Deutschen Post versandt werden. Also Werbeblättchen und so’n Zeugs.

Nachdem ich also berichtet hatte, dass ich den Treppenaufgang einer Generalreinigung unterzogen habe, meinte ein Bekannter, ich hätte ja die ganze Patina weggeputzt. Ja, habe ich. War Absicht. Dadurch habe ich diesen Vorbau quasi in Besitz genommen. Vorher war es ein Relikt aus der Vergangenheit, jetzt ist das Ding ein bisschen mehr meins.

   

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.