Der Sessel ist da!

Ich hab ja eine Vorliebe für Möbel im Stil der Fünfziger und Sechziger Jahre. Die modernen klobigen Polstermöbel kann ich nicht leiden. Für mein Büro hab ich nach einem einzelnen Sessel im Retro-Stil gesucht und bin damit bestimmt zwei Jahre lang allen möglichen Leuten auf den Sender gegangen. Gelb musste er sein. Grau hätte es zur Not auch noch getan.

Nachdem ich nichts Passendes gefunden hatte, weder online noch offline, habe ich mir schließlich den Sessel im Internet bestellt, den ich schon geraume Zeit umschlichen hatte. (Retrostar von Sternzeit-Design. Und ich krieg kein Geld für diese Information.) Mir hätt’s was Günstigeres auch getan, aber es gab halt nix, was in mein Beuteraster gepasst hätte.

Letzte Woche stand der Postler mit einem riesigen Paket vor der Tür. Ich musste es auspacken, um den Inhalt einzelweis‘ die Treppen zum Büro hochzuzerren. Jetzt war der Sessel da, aber mein Cousin nicht. Irgendwie hätte ich das Möbel auch selber zusammengeschraubt gekriegt, aber wenn ich schraube, wird alles so lasch. Ich trau mich anscheinend nicht, die Schrauben fest genug anzuziehen. Oder ich kann’s nicht.

Heute hat’s geklappt. Ich war da, der Sessel war da und mein hilfsbereiter Cousin auch. Und jetzt steht der Sessel:

Die Katzen haben ihn noch nicht gesehen. Vollhaaren dürfen sie ihn, wenn’s unbedingt sein muss. Aber nicht zerkratzen!

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.