Maria Bogade: Mein erstes Soundbuch. Miau, miau! Hör mal, die Tierkinder! (0 – 2 Jahre)

Maria Bogade: Mein erstes Soundbuch. Miau, miau! Hör mal, die Tierkinder! (0 – 2 Jahre), Münster 2019, Coppenrath Verlag, ISBN 978-3-64962926-9, Papp-Bilderbuch, mit Soundeffekt über Lichtsensor, 12 Seiten, Format: 20 x 2,5 x 20 cm, EUR 15,00.

Abb.: (c) Coppenrath-Verlag

Hund, Katze, Ziege, Pferd und Vögel: Schlägt man die entsprechenden Seiten auf und fällt genügend Licht auf den Sensor, dann ertönt die passende Tierstimme. Viel Text ist da nicht mehr nötig. Ein gereimter Zweizeiler reicht.

Hier versteckt sich der Sensorpunkt:

Abb.: (c) Coppenrath-Verlag, Foto: E. Nebel

Der Lichtsensor befindet sich jeweils in einer kleinen Ausstanzung, ca. drei Finger breit vom linken Bildrand entfernt. Und es stimmt: Bei schummriger Beleuchtung bleiben die Tiere stumm.

Text und Graphik sind jetzt nicht von atemberaubender Qualität. Irgendwie haben Hunde, Katzen und Ziegen alle das gleiche Gesicht. Da habe ich von Maria Bogade schon sehr viel bessere Arbeiten gesehen. Vielleicht sind Tiere nicht ihr Kernthema? Egal! Das sehr junge Publikum wird sich nicht daran stören. Die Tiere sind zu erkennen, und es gibt neben der Hauptszene, auf die im Text eingegangen wird, noch allerlei Bilddetails zu entdecken.

Die Hauptsache sind hier sowieso die Tierstimmen. Und, Achtung: Die sind ziemlich laut! Da könnten sich geräuschempfindliche Kinder erschrecken, wenn sie nicht darauf vorbereitet sind, dass ihr neues Bilderbuch versteckte Talente hat und bellt, miaut, meckert, piept und wiehert.

Lärmgeplagte Eltern und Großeltern können übrigens aufatmen: Auf der Rückseite des Buchs gibt’s einen winzigen Ausschaltknopf, der die Tierstimmen auch mal für eine Weile zum Schweigen bringt.

Ein Segen: Der Ein- und Ausschaltknopf:

Abb.: (c) Coppenrath-Verlag, Foto: E. Nebel

Die Autorin

Maria Bogade ist freischaffende Illustratorin und Autorin. Nach Ihrem Studium an der Hochschule der Medien in Stuttgart arbeitete sie zunächst im Animationsfilmbereich. Mit ihrer Familie lebt Maria Bogade im Herzen des Schwäbischen Waldes.

Rezensentin: Edith Nebel
E-Mail: EdithNebel@aol.com
www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.