Der Paprikater

Es gibt ja Leute in meinem Bekanntenkreis, die sich köstlich über den chronisch angep*ssten Gesichtsausdruck meines Katers Yannick amüsieren. Richtig, der BRK. Irgendwie ist schon was dran. Und ich glaub‘, seit sich herausgestellt hat, dass der Diabetiker ist und ich ihn zweimal täglich spritzen muss, guckt er noch ein bisschen angep*sster.

Auf dem ersten Foto geht’s ja noch.

Yannick, der Paprikater 😀
Hier döst er.
Hier schaut er schon ziemlich ungehalten.
Und hier könnte man sich durchaus fürchten.

Je mehr Kram auf dem Tisch liegt, desto wohler fühlt er sich dort anscheinend. Ich find’s ja nicht so klasse, wenn er da liegt. Aber wenn ich nicht da bin, macht er’s ja ohnehin. Also ist es buchstäblich für die Katz‘, wenn ich ihn da runterscheuche.

Nicht ganz so finster wie der Rote, da gerade verschlafen: Indie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.