Brigitta Rudolf: Weihnachtsglück auf leisen Pfötchen. Roman

Brigitta Rudolf: Weihnachtsglück auf leisen Pfötchen. Roman, Norderstedt 2018, BoD Books on Demand, ISBN 978-3-74814715-2, Sofcover, 100 Seiten mit drei s/w-Illustrationen von Ulrike Imort, Format: 12,7 x 0,5 x 20,3 cm, Buch: EUR 7,90, Kindle: EUR 3,99.

Abb. (c) BoD / Rudolf

Für ihren Ausbildungsberuf, Bürokauffrau, ist Annett Korte einfach nicht gemacht. Doch nach der Schule hat sie keine bessere Idee gehabt, und so ist es zu dieser Verlegenheitslösung gekommen. Nach ein paar Jahren im Job macht sie aber ihr Hobby, das Backen, zum Beruf. Erst verkauft sie ihre traumhaften Torten übers Internet, und als sich die Gelegenheit bietet, ein kleines Café in der Innenstadt zu übernehmen, packt sie diese Gelegenheit beim Schopf

Vom eigenen Café träumen viele, doch es auf Dauer rentabel zu führen, ist kein Kinderspiel. Auch bei Annett läuft’s mehr schlecht als recht. Vom Backen versteht sie was, vom Marketing eher nicht.

Himmlischer Beistand erwünscht

In ihrer Zukunftsangst reaktiviert sie ihren Kinderglauben und bittet den Erzengel Michael um himmlischen Beistand. Nicht, dass sie ernsthaft damit rechnen würde, dass da nun was passiert.

Oder ist etwa der schusselige Unternehmensberater die Antwort auf ihre Gebete? Der Mann, seine Rechnung im Café nicht bezahlen kann, weil er seinen Geldbeutel im Büro liegengelassen hat? Er ist zwar vergesslich aber nett. Zuverlässig ist er auch, denn gleich am nächsten Morgen begleicht er seine Schulden. Zum Dank für ihr Vertrauen verspricht er Annett, ihr dabei zu helfen, das Café ein bisschen bekannter und erfolgreicher zu machen. Ach ja: Und er heißt wie der Erzengel, den sie um Hilfe gebeten hat: Michael.

Man könnte wirklich denken, ihn habe der Himmel geschickt. Eine Lesung mit Annetts Autoren-Freundin Claudia möbelt er jedenfalls zu einem gut besuchten weihnachtlichen Event auf.

Kleine Katze – große Pläne

Als Annett nach einem Geschäftsessen auf dem Parkplatz des Restaurants ein verlassenes und halb verhungertes Katzenkind aufliest – und natürlich behalten will – hat Michael spontan eine neue Geschäftsidee. Diese umzusetzen würde allerdings eine beträchtliche Investition erfordern – Geld, das Annett nicht hat. Es würde auch eine Menge Papierkram und Lauferei anfallen und die Neuerungen dürften bei Annetts Stammkundschaft nicht auf einhellige Begeisterung stoßen.

Sind Michaels Pläne überhaupt realisierbar oder ist das alles nur eine Kateridee?

In dieser Geschichte gibt es keine Antagonisten. Also keine Bösewichte, die unserer Heldin das Leben schwer machen und ihr Glück und ihren Erfolg mit aller Macht verhindern wollen. Der Verwirklichung ihrer Träume stehen nur die ganz normalen Widrigen des Lebens entgegen. Man kann sich als Leserin gut in Annetts Situation einfühlen, insbesondere, wenn man Katzen liebt. Man will unbedingt wissen, ob sie ihr Projekt zum Laufen kriegt und ob die Begegnung mit Michael sich als Fluch oder als Segen erweist.

Ein charmanter Kurzroman

Gegen Schluss macht die Geschichte einen Sprung. Sie wird quasi um ein Jahr vorgespult und wir erleben im Zeitraffer, was aus Annetts Vorhaben geworden ist. Es bleiben keine Fragen offen, aber dieser Schluss kommt doch etwas plötzlich. Gut: Bei 100 Seiten mit großer, gut lesbarer Schrift, ist das gar nicht anders möglich. Da kann man nicht jeden Entwicklungsschritt auserzählen.

WEIHNACHTSGLÜCK AUF LEISEN PFÖTCHEN ist ein charmanter Kurzroman, an dem vor allem Katzenfreund*innen ihre Freude haben werden. Auch wenn Titel und Buchcover suggerieren, dass es sich hier um eine weihnachtliche Geschichte handelt: So stark ist die Fokussierung auf das Christfest gar nicht. Man kann das Buch gut zu Weihnachten verschenken. Lesen kann man es das ganze Jahr über.

Die Autorin

Die Autorin Brigitta Rudolf lebt und arbeitet mit ihrem Mann und Kater Jonny am Rande einer kleinen Kurstadt am Südhang des Wiehengebirges.

Rezensentin: Edith Nebel
E-Mail: EdithNebel@aol.com
www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.