Joschi wächst und gedeiht

Kater Joschi ist sehr anhänglich – und schlau. Er kann Schleifen aufdröseln (und schleppt dann das Sitzkissen vom Küchenstuhl durch die Gegend). Und er weiß inzwischen, wie man den Ball aus dem Katzenspielzeug ausbaut, obwohl das eigentlich gar nicht vorgesehen ist. Er soll ihn nur in der Bahn herumkicken. Na ja, soll er doch spielen, wie immer es ihm Spaß macht!

Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich ihm beim Wachsen zusehen kann. So groß wie Maine-Coon-Kater Indie wird er wohl nicht werden. Da geht aber noch was! Man sieht, dass da noch ein großer Unterschied besteht.

Er ist gern auf dem Balkon. Erst schaut er, was sich in der Nachbarschaft tut, und irgendwann haut’s ihn um und er schläft. Und, ja, bevor jemand fragt: Sein Katzenbett hier ist in Wirklichkeit ein Klodeckelbezug. Das Ding habe ich mal in der Firma abgeschleppt – Restbestände aus einem Katalogangebot – und mir gedacht, das gefällt bestimmt den Katzen.

Wenn der Kleine müde wird, sucht er bei Indie nach einer Zitze und versucht zu trinken. Der hüpft immer ganz irritiert zur Seite. „Huch! Was will es?“ Und ich ertappe mich dabei, dem Winzling zu erklären: „Hör mal, der hat da nix. Das ist ein Männchen wie du!“ 

Joschi und ich, Foto: (c) E. Nebel
Selfie mit Joschi, Foto: (c) E. Nebel
Balkonschläfchen, Foto: (c) E. Nebel
Sichtbarer Größenunterschied, Foto: (c) E. Nebel
Beim Fressen sind sie sich einig, Foto: (c) E. Nebel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.