Gusseiserne Gardinen …

… werde ich mir noch anschaffen müssen! Alles wegen Kater Indie und seinem neuen Hobby: Fliegenfangen.

Auf der Jagd hat er versucht, meine Bürogardine zu erklimmen. Aber Coonies sind eben zu schwer für so ein zartes textiles Teil. Das müsste er eigentlich wissen, weil er mir eine bereits ruiniert hat. Aber vermutlich ist ihm das von Herzen Wurscht. Auch diesem Exemplar ist Indies Fliegenjagd nicht gut bekommen: Es hängt nun in Fetzen vor dem Fenster. Der Riss links unten ist rund 40 cm lang, der Riss oben nur 20. Und dann hat’™s noch eine Handvoll kleinere Schäden, die ich nicht eigens vermessen habe.

Ich sollte mir vielleicht irgendwo ein Zehnerpack billiger Gardinen besorgen und hofffen, dass der kleine Flegel irgendwann erwachsen wird.

Das ist der rabiate Fliegenfänger und Gardinenkiller.

Auf dem Foto in der Zeitung (EZ, 07.07.2010) sieht er so lieb und harmlos aus. Ist er auch. Wenn er schläft. Den zweiten Preis haben wir bei der Fotoaktion ’žHund, Katze Maus’œ der Esslinger Zeitung mit diesem Bild gewonnen. Kreisliga, ich weiß. Aber es macht halt Spaß.

  1. Der ist ja so süß der Kater, dem kann man gar nicht böse sein. Meiner hat das auch immer gemacht und da hab ich dann keine Gardinen mehr aufgehängt
    Herzlichen Glückwunsch noch.
    lieben Gruß
    Uschi Geier

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.