Graffito-Paule

Ja, ich weiß: Graffiti sind Schmiererei und Sachbeschädigung, und ich wäre wenig entzückt, wenn mir jemand die Hauswand ’žgrafittieren’œ würde. Und man sollte gar nichts Nettes drüber schreiben.

Aber den Kraken da fand ich niedlich. Vor allem die Zähne! Und deshalb, dachte ich, zeige ich euch den.

Er prangt kuhgroß an der Stadtbahnhaltestelle Türlenstraße in Stuttgart. Ein Graffito-Paule. Und ich hab ihn schnell fotografiert, ehe die Verantwortlichen ihn wegwischen.

Wahrsagen wie das berühmte Kraken-Orakel bei der Fußball-WM wird er wohl eher nicht. Das kann ich in dem Fall selber: Geschätzter Künstler, wenn du dich erwischen lässt, haste übel Ärger an der Backe!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.