Kommt Zeit, kommt Kabel

Hab ich’s nicht gesagt? Das Rasenmäher-Kabel ist wieder da! Über den Winter war es verschwunden. Vermisst wurde es erst, als meine Cousine vor ein paar Wochen erstmals in diesem Jahr den Rasen mähen wollte. Sie hat sich dann eins vom Nachbarn ausgeliehen.

Wir haben alle Hausbewohner gefragt, ob sie was über den Verbleib des Kabels wüssten. Ist ja nicht schlimm, wenn sich das einer geliehen hat und verpennt hat, es zurückzuhängen. „Ups“, sagt man da, „Entschuldigung! Das haben wir uns beim Renovieren ausgeborgt und das liegt noch bei uns im Keller. Ich bringe es sofort.“

Nö, keiner hat was gewusst. Und als wir ein neues gekauft hatten, hing das alte auf einmal wieder in der Waschküche an einem Haken. Da, wo auch der Rasenmäher parkt. Hat’s da einer klammheimlich wieder hingehängt!

Ist ja okay. Hauptsache, es ist wieder da. Ich konnte nicht wirklich daran glauben, dass ein Wildfremder bis zur Waschküche vordringt und dann gemütlich 25 Meter Kabel von einem Rasenmähergriff abwickelt. Hier wohnen ein Dutzend Leute, da kann doch jeden Moment jemand in den Keller gehen und Wäsche waschen wollen.

Aber vielleicht gibt es wirklich ein schwarzes Loch bei uns im Haus. Ich denke da an das Fahrrad des Gatten, das kurz im Garten parkte und von dort weggeklaut wurde. Und anderthalb Jahre später stand es mit einem technischen Defekt auf einmal wieder im Keller hinter den Mülleimern. Ich hab die Geschichte bis heute nicht verstanden. Welcher Dieb bringt ein kaputtes Rad wieder zum alten Besitzer zurück? Ich dachte, das lässt man irgendwo stehen oder schmeißt es in den Neckar.

Alles sehr seltsam.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.