Holger Haag: Vögel in unserem Garten. Mit 12 echten Tierstimmen (6 – 8 Jahre)

Holger Haag: Vögel in unserem Garten. Mit 12 echten Tierstimmen (6 – 8 Jahre), Münster 2016, Coppenrath Verlag, basierend auf dem Buch THE LITTLE BOOK OF GARDEN BIRD SONGS, Fine Feather Press Ltd, Tonaufnahme: British Library Board, ISBN 978-3-649-61743-3, Hardcover mit Tonwiedergabe-Leiste, Batterien inklusive, 24 Seiten aus stabiler Pappe, Format: 20,8 x 2 x 22,2 cm, EUR 16,95.

Abbildung: (c) Coppenrath-Verlag
Abbildung: (c) Coppenrath-Verlag

Wenn sich Kinder schon sehr früh für das interessieren, was im Garten flattert und zwitschert, gibt’s hier ein robustes und sogar abwischbares Buch mit Basisinformationen über einheimische Gartenvögel. Der Clou daran ist natürlich die Soundleiste rechts, bei der man kurze Tondokumente mit dem arttypischen Vogelgesang abrufen kann. Man muss nur auf den Knopf mit dem entsprechenden Vogelbild tippen, und schon tiriliert es los.

Das Batteriefach ist fest verschraubt. Kids, die noch in dem Alter sind, dass sie Knopfzellen eventuell in den Mund nehmen würden, kommen gar nicht erst dran.

Abbildung: Edith Nebel / Coppenrath-Verlag
Abbildung: Edith Nebel / Coppenrath-Verlag

Das Buch enthält 12 Gartenvogel-Porträts. Jeder Vogelart ist eine Doppelseite gewidmet. Ein ganzseitiges Foto zeigt einen typischen Vertreter seiner Art. Wie groß er ist und wieviel er wiegt, steht jeweils dabei. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt’s kurze Informationen zu Aussehen und Gesang, Nest und Nachwuchs, zur Lieblingsspeise und darüber, was diese Vögel tun, wenn’s Winter wird: da bleiben oder in den Süden ziehen. Unter der Rubrik „Erstaunlich!“ finden wir allerhand kuriose Fakten. Wer weiß schon, was eine Drosselschmiede ist oder dass viele Mönchsgrasmücken nicht mehr in Spanien sondern in England überwintern? Der Grund dafür klingt sehr einleuchtend und vernünftig.

Bei sehr jungen Vogelfreunden wird man beim Vorlesen ein bisschen selektieren müssen. Damit, dass Vögel auch ultraviolettes Licht wahrnehmen können, was unter anderem bei der Partnerwahl eine Rolle spielt, sind manche kleinen „Leser“ vielleicht noch ein wenig überfordert.

Abbildung: Edith Nebel / Coppenrath-Verlag
Abbildung: Edith Nebel / Coppenrath-Verlag

 

Auf den Knöpfen der Soundleiste sind die abgebildeten Vögel nicht so leicht zu identifizieren. Es steht auch nicht dabei, wer wer ist. Man hat da offenbar die Abbildungen aus der britischen Vorlage genommen und nicht die Fotos aus dem deutschen Buch. Die Bilder weichen in der Machart deutlich voneinander ab. Hier kann man sehen, die wie das britische Buch ausgesehen hat: http://www.finefeatherpress.com/titles/birdsong/birdsong.php Die Vögel erscheinen aber auf der Leiste in derselben Reihenfolge wie im Buch:

  • Grünfink
  • Heckenbraunelle
  • Singdrossel
  • Kohlmeise
  • Mönchsgrasmücke
  • Blaumeise
  • Amsel
  • Stieglitz (Distelfink)
  • Rabenkrähe
  • Buchfink
  • Rotkehlchen
  • Zaunkönig

Die Sounddateien sind relativ kurz. Man wird sie schon recht oft abspielen müssen, bis sich die Vogelstimmen einprägen. Und da kann’s dann schon sein, dass dieses Buch für die Mitmenschen zur Nervenprobe wird. Die Sonderausstattung ist Fluch und Segen zugleich.

Kinder finden das permanente Gezwitscher sicher klasse. Meine Katzen auch. Erwachsene eher nicht, und man sollte sich gut überlegen, wem man dieses informative und wunderschön aufgemachte Buch schenkt. Oder man nimmt im Notfall die Batterien raus …

 

IndieVogelbuch 005
Abbildung: Edith Nebel / Coppenrath-Verlag

Rezensent: Edith Nebel
EdithNebel@aol.com

http://www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.