Geliebte Katze: Kater Indies Lieblingsspielzeug

Im Januar erging via Facebook ein Aufruf der Redaktion ’žGeliebte Katze’œ. Sie suchten für ihr Heft noch Beiträge zum Thema ’žDas Lieblingsspielzeug meiner Katze’œ. Und das ganze, wie im Verlagswesen üblich, zackzack. Nun, das war kein Problem. Den Text hatte ich gleich. Ich musste nur noch ein paar Bilder heraussuchen. Und jetzt sieht alle Welt, wie’™s bei mir manchmal im heimischen Büro ausschaut.

Jetzt, im Märzheft, ist der Beitrag erschienen. Der Text ist zu klein zum Lesen, deshalb stelle ich ihn hier rein:

* * *

Das Lieblingsspielzeug meiner Katze
Das derzeitige Lieblingsspielzeug unseres Maine-Coon-Katers Indie („Merryborn’s Indiana Jones“) ist das Faxgerät. Er hat schon alles abmontiert, was nur irgendwie abzuknibbeln war. Und dann hat er herausgefunden, dass das Ding Geräusche macht, wenn man sich nur lange genug auf der Tastatur wälzt: piep und iiiiiieh und tuut-tuut-tuut. Ist ein Mensch daheim, kommt dieser alsbald angeflitzt, schimpft und beendet per Knopfdruck das Gepiepe und Getute. Besonders zuverlässig funktioniert das nachts zwischen drei und vier Uhr, wenn es im Haus so ruhig und fad ist.

Dieser Tage hat Indie wohl eine Telefonnummer gewählt, denn auf einmal ertönte eine niederländische Bandansage. Ich hoffe, er ruft nun nicht jeden Tag irgendjemanden auf den niederländischen Antillen an.

Bildunterschriften:
Maine-Coon-Kater Indie hat ein ganz eigenes Hobby entwickelt.
Edith Nebel hofft auf normale Telefonrechnungen …

GK März 2011, S. 49

* * *

Und damit ihr nicht denkt, auf meinem Schreibtisch schaut’™s immer so aus wie auf diesem Bild …

… es gibt ihn auch in etwas aufgeräumterer Form. Aber nicht ohne Katze.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.