Olle Petze!

Ich kann’s nicht lassen: Wenn irgendwas nicht klappt, muss ich mich beschweren. Nicht, dass ich da herumzicken oder quengeln würde. Ich sage den Firmen, was schief läuft, weil ich denken, dass die das wissen möchten. Wenn einfach nur die Kunden wegbleiben, ist ja keinem geholfen.

Letzte Woche habe ich z.B. gestaunt, dass in einer Katzenfutter-Multipack, in dem 8 Futterschälchen drin sein sollten und normalerweise auch sind, auf einmal zwei fehlten. Die Schachtel war noch originalverpackt, da kann also niemand was nachträglich herausgeklaut haben.

Ich dachte immer, solche Fehlbefüllungen werden in der Fertigung am Untergewicht erkannt und ausgesteuert. In den Handel dürften die nicht gelangen. Aber offenbar hat das in dem Fall nicht funktioniert. Also hab ich REWE angeschrieben – den Hersteller kenne ich ja nicht – und den Sachverhalt geschildert.

Sie haben sich bedankt und gesagt, dass sie die Information an den Hersteller weitergeben. Ist ja auch im Interesse des Händlers, dass da keine Mogelpackungen im Regal landen. Ein Gutschein ist dabei herausgesprungen:

Den dürfen die Katzen „verfuttern“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.