Auf den Grund gekommen

Ich habe es tatsächlich geschafft und habe meine Kiste mit Rezensionsexemplaren bis auf den Grund abgearbeitet. Normalerweise bin ich ja eher so 15 Bücher im Rückstand.

Rezikiste 017

Das Bienenbuch auf dem Foto ist das, das mir zu wissenschaftlich war. Das habe ich jetzt nach Rücksprache mit dem Verlag an eine Fachfrau aus dem Texttreff weitergereicht.

Eine Rezension habe ich noch in Arbeit – und dann kann das Herbstprogramm anrollen. Was es auch tun wird. dtv hat schon für nächste Woche einen Winzerkrimi von Paul Grote angekündigt.

Und es ist nicht so, dass ich nichts zu lesen hätte. Jetzt lese ich wieder auf Englisch … einen Krimi von Barbara Cleverly, der seit 6 Jahren bei mir rumliegt. Was mich auf die Idee bringt, dass ich ja mal gucken könnte, ob die Joe-Sandilands-Reihe danach noch weiterging. Cleverly ist klasse … in ihren Krimis weiß man nie, woran man ist. Nie sind die Leute das, was sie zu sein scheinen. 300 Seiten lang vertraut man als Leser den falschen Leuten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.