Unpraktischer Scheiß

Eigentlich wollte ich’s ja diplomatischer formulieren: unpraktische Erfindungen, Produkte oder Produktdetails. Irgendwie so. Aber weil ich mich jedes Mal aufs Neue darüber aufrege, steht über dem Text jetzt genau das, was ich denke: unpraktischer Scheiß.

1. Die supersensiblen Mülltüten

Nein zu den Mülltüten der Handelsmarke „Ja“! Also, so ein Murks! Die muss man mit Samtpfötchen anfassen, während man sie von der Rolle knibbelt, und selbst dann hat man bei jeder zweiten Tüte nur Fetzen in der Hand. Die Perforation an den Henkeln geht nicht auseinander, und wenn man Gewalt anwendet, kann man das Teil gleich wegschmeißen, weil es dann der Länge nach einreißt.

Wenn man so eine Tüte mal wie durch ein Wunder unfallfrei von der Rolle bekommen hat, dann bloß nicht ausschütteln, um die Falten zu glätten! Luft nimmt sie ganz arg übel und reißt. Man kann sich vorstellen, was die Tüte macht, wenn man Katzenstreu in sie reinfüllt. – Genau!

Manche Exemplare scheinen von Haus aus auf einer Seite offen zu sein, warum auch immer. Bei einem Müllbeutel wäre es jedoch aus naheliegenden Gründen praktisch, wenn er nur oben eine Öffnung hätte und nicht an Gott-weiß-welchen Stellen sonst noch.

Heißen die Dinger vielleicht „Mülltüten“, weil sie schon Müll sind, bevor man sie überhaupt ihrer bestimmungsgemäßen Verwendung zuführen kann?

2. Die Handtasche für Dreihänder

Ich bin keine Handtaschen-Fetischistin. Ich hab lange, lange Jahre ein Exemplar der Firma Picard gehabt, das ich mal beim BRIGITTE-Kreuzworträtsel gewonnen hatte. Und als diese Tasche wirklich nicht mehr präsentabel war, habe ich mir eine neue von der Firma geholt. Was mir nicht bewusst war: wie unpraktisch dieser Verschluss ist.

Im Laden war die Tasche mit Papier ausgestopft, da war der Verschluss wunderbar zu bedienen. Wenn ich sie „in Betrieb“ habe, sind aber nur Schlüssel, Geldbeutel, Handy und ein paar Papiertaschentücher drin, die Tasche ist also halb leer. Weil das Verschluss-System aber nur anständig funktioniert, wenn etwas da ist, das ihm Widerstand bietet, ist es, wenn keiner da ist, ein mörderisches Gefummel, bis man den N i p p e l durch die Lasche gezogen hat.

Einfach schnell was entnehmen und die Tasche einhändig wieder zumachen – das geht nicht. Man braucht immer eine Unterlage und etwas, wogegen man die Tasche drücken kann. Oder man müsste drei Hände haben. (Das ist genauso bescheuert wie die Armbänder mit Federringverschluss. Hast du da keine Hilfe von einem anderen Menschen, bist’ der Aff’.)

Ein Scherzkeks meinte, ich könne ja einfach wieder Papier in die Tasche reinstopfen, damit sie schön voll ist … Den Teufel werd’ ich tun!

3. Kleine, dunkle Verschlüsse bei Duschgel und Haarshampoo

Ja, zugegeben, so ein zierlicher schokoladenbrauner Deckel auf einer Duschgel- oder Shampooflasche schaut schon edel aus. Wenn man aber nicht daran denkt, das Behältnis zu öffnen, bevor man unter die Dusche steigt, hat man ein Problem. Es sei denn, man hätte Flutlicht, Brille und einen Werkzeugkasten zur Verfügung, was beim Duschen ja eher selten der Fall sein dürfte. Ich zumindest sehe weder, wo das Ding aufgeht noch wie. Und ich hab auch keine künstlichen Plastikkrallen, sondern ganz normale Fingernägel, die beim Kontakt mit Wasser aufweichen und als Shampoo-„Flaschenöffner“ nicht geeignet sind.

Manchmal fragst dich ja schon … was die Leute denken, wenn sie so etwas auf den Markt bringen.

3 Kommentare

  1. Die Liste lässt sich noch um viele Meter verlängern…(schmunzel)!
    Apropos „Scheiß“, „Müll“ und Co – kann es sein, dass meine Tiergeschichten-Beiträge immer noch
    im SPAM – Ordner landen ? Ich habe nun schon zwei mal ein Gedicht von Heinz Erhardt („Winter“)
    eingereicht. Wo hat es sich versteckt…?

    LG M.B.

    1. Ja Spamfilter sind auch so ’ne Sache … Aber diesmal isser unschuldig. Das Urheberrecht ist schuld. Auch das hat mitunter Auswüchse, die ich gern in die Liste „unpraktsicher Sch***“ aufnähme.

      Ich wollte mich schon nach dem ersten Erhardt-Gedicht mit der entsprechenden Erklärung rühren, bin aber im rundum tobenden Jahresend-Wahnsinn abgesoffen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.