Brigitta Rudolf: Cats & Crime. Fünf Katzenkrimis

Brigitta Rudolf: Cats & Crime. Fünf Katzenkrimis, Norderstedt 2021, BoD Books on Demand, ISBN 978-3-753-44475-8, Softcover, 222 Seiten, Format: 12 x 1,3 x 19 cm, Buch: EUR 12,50, Kindle: EUR 5,49.

Abb.: Rudolf / BoD

Regelmäßige Besucher:innen unserer Seite www.tiergeschichten.de haben sicher schon Storys von Brigitta Rudolf gelesen. In diesem Band präsentiert sie uns fünf Krimis, in denen Katzen eine wichtige Rolle spielen.

Ganoven in der Geistervilla

DIE GEISTERVILLA – so nennen das Katzenpärchen Beppo und Lady Mouse sowie deren „Adoptivsöhne“ Titus und Panino das leerstehende und langsam verfallende Gebäude, in dem sie leben. Es ist ein wirklich malerischer „Lost Place“, für den sich anscheinend kein Mensch mehr interessiert, wenn man mal von den kleinen Töchtern der neuen Nachbarn absieht. Die kommen ab und zu zum Spielen herüber und bringen der Katzenfamilie etwas zu essen vorbei.

Doch dann nisten sich ein paar zwielichtige menschliche Gestalten in der „Geistervilla“ ein und mit der Gemütlichkeit ist es vorbei. Was treiben die da nur? Und was sind das für komische Maschinen im Keller? Katzendame Lady Mouse weiß es. Das verheißt alles nichts Gutes! Nicht auszudenken, wenn die Nachbarskinder den kriminellen Kerlen in die Arme laufen würden! Aber wie macht man als Katze den Menschen klar, was in diesem verlassenen Gebäude vor sich geht …?

(Das ist meine Lieblingsgeschichte in dem Buch!)

Tod einer Studentin

WAR ES MORD? – Das ist die Frage in der zweiten Geschichte. Sie ist die direkte Fortsetzung der GEISTERVILLA. Das vormals leerstehende Gebäude ist inzwischen verkauft, renoviert und bezogen worden. Ein Polizisten-Ehepaar wohnt darin, zusammen mit den vier Katzen Beppo, Lady Mouse, Titus und Panino. Eine Mieterin gibt’s auch noch: die Studentin Shari. Die ist neugierig und lässt sich von Kommilitonen dazu verführen, mit Drogen zu experimentieren. Die Katzen kriegen das mit, können die Vorgänge aber nicht richtig einordnen, weil sie von illegalen Substanzen nichts verstehen.

Dann wird eine von Sharis Studienkolleginnen tot aufgefunden. Die Katzen, die sich, seit sie in einem Polizistenhaushalt leben, für sowas wie Hilfssheriffs halten, sehen einen Zusammenhang mit Sharis merkwürdigen Aktivitäten und ermitteln selbst …

Perfide Pläne

SPUTNIK heißt der Kater der kleinen Tamara. Als sein bester Kumpel, der imposante Maine-Coon-Kater Mao, eines Tages verschwindet, glaubt Sputnik zu wissen, was ihm zugestoßen ist. Er trommelt die Katzen aus seinem Viertel zusammen. Abwechselnd observieren sie den mutmaßlichen „Catnapper“. Doch selbst, wenn sich Sputniks Verdacht bestätigt: Wie sollen sie Mao befreien? Ganz ohne menschliche Hilfe wird das wohl nicht gehen …

UNGESÜHNT: Katze Betty freut sich, bei Ilona und Lothar endlich ein Zuhause gefunden zu haben. Sie ahnt ja nicht, dass die beiden sie für einen perfiden Plan missbrauchen wollen …

Tierische Zeugen

MORD AM GARDASEE: Auch Kater Rocco aus Sirmione/Italien betrachtet sich als Polizeikater. Sein Mensch ist Commissario, und wenn er daheim laut über seine Fälle nachdenkt, bezeichnet er seinen Kater scherzhaft als seinen „Sergente“. Der findet das natürlich toll.

Eines Abends beobachten Rocco und seine Katerkumpels im Hinterhof eines fragwürdigen Lokals eine Schlägerei mit Todesfolge. Die Täter lassen den Toten verschwinden. Der Kater weiß, dass er seinen Menschen über den Vorfall informieren müsste, aber er hat keine Ahnung, wie.

Die Katerbande behält das Lokal im Auge ohne genau zu wissen, was das bringen soll. Selbst, wenn sie den Fall aufklären sollten, haben sie immer noch das Problem, den Sachverhalt den Menschen zu erklären. Die wissen ja noch nicht einmal, dass es überhaupt einen Fall gibt …!

Kurzweilige Unterhaltung

Auch wenn es hier unter anderem um Mord und Totschlag geht: Besonders blutig oder brutal sind die Geschichten nicht. Dadurch, dass sie meist aus Katzensicht erzählt werden, entsteht eine Art kindlich-naiver Distanz zum Geschehen und die Krimis wirken harmloser als sie eigentlich sind. Für Kinder ist das eher nichts, auch wenn man aufgrund der großen Schrift den Eindruck gewinnen könnte, ein Kinderbuch vor sich zu haben. Es geht aber eher in Richtung „Großdruck“ für erwachsene Leser:innen.

CATS & CRIME bietet kurzweilige Krimi-Unterhaltung für Katzenfreunde. Mir gefällt vor allem das Geistervilla-Personal. Dieses Team dürfte meinetwegen gerne öfter ermitteln.

Die Autorin

Brigitta Rudolf lebt mit ihrem Mann und Kater Tiger in Bad Oeynhausen. Bisher hat sie 18 Bücher veröffentlicht, weitere sollen folgen. Viele ihrer Geschichten sind auch in Anthologien zu finden.

Rezensentin: Edith Nebel 
E-Mail: EdithNebel@aol.com 
www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.