Provisorischer Briefkasten

Irgendwie scheint es schwierig zu sein, dass zwar Arbeiten und Dienstleistungen im Haus in Denkendorf erbracht werden, aber der Schriftverkehr zu mir nach Ostfildern soll. Da der alte Briefkasten den Gartenbauarbeiten zum Opfer gefallen ist und ich mich bis jetzt noch für kein neues Modell entschieden habe, hab ich mir kurzerhand einen gebastelt. Sonst geht die Post wahlweise zurück an den Absender, landet bei meinem Cousin im Briefkasten, der dann das Geschiss damit hat, wird in den Schirmständer geschmissen, aufs Fensterbrett gelegt oder verschwindet ganz. Hatten wir alles schon.

Jetzt hab ich einfach eine Transportbox flüchtig gereinigt, entsprechend beschriftet und als provisorischen Briefkasten unter das Vordach des Eingangs gestellt. Funktioniert … so halbwegs. Jede zweite erwartete Postsendung kommt an.

post-001

post-002

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.