Alte Wege

Auf den Spuren der Kindheit … Ich versuche, in meiner alten neuen Heimat die Spazierwege wiederzufinden, auf denen ich als Kind mehr oder weniger widerwillig meinen Eltern hinterhergetrottet bin. Gar nicht so einfach, wenn man zuletzt im Grundschulalter dort war. Wo früher die Welt aufhörte, steht jetzt eine ganze Siedlung – mit Straßennamen, die ich noch nie gehört habe. Und die Waldwege verlaufen heute entweder anders oder sind meiner Erinnerung entschwunden.

War der Spiethof eigentlich für Spaziergänger zugänglich, als wir Kinder waren? Heut bin ich den Joggern und Hundehaltern hinterhergetapert und einen Privatweg langegangen, an den ich mich gar nicht erinnern kann. So nah war ich den Wirtschaftsgebäuden noch nie. Ich glaube, wir sind nur immer drum herum spaziert. Aber, wie gesagt, das ist knapp 50 Jahre her.

Was ist das eigentlich für ein gelbes Puschelzeug da auf den Feldern? Ins Kraut geschossener Spargel?

Ein bisschen Restsommer an der Mauer eines Wirtschaftsgebäudes:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.