Die Sonnenblume aus der Schokoriegelpackung

Bei uns im Büro gibt’s einen Teller mit Süßigkeiten, aus dem sich jeder bedienen kann und den auch alle reihum mit Schokoriegeln, Keksen, Bonbons etc. bestücken. In einer Packung war ein Werbegeschenk drin: ein Kärtchen mit einem Sonnenblumenkern. Eigentlich war’s zum Einsetzen schon zu spät. Ich hab den Kern trotzdem mit nach Hause genommen und in einen Blumentopf gedrückt. Und tatsächlich, es ist eine Sonnenblume daraus geworden. Zwar nur eine kleine, aber immerhin!

Im nächsten Frühjahr werde ich im Garten welche aussäen. Größere. In dem Bereich, in dem meine Mutter früher ihre Gladiolen hatte. Als ich klein war, hatten wir immer Sonnenblumen. Meine Oma hat dafür gesorgt. Und irgendwie ist mir die Liebe zu diesen Blumen geblieben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.