Heidemarie Brosche: Schuhhimmel mit Turbulenzen. Roman

Heidemarie Brosche: Schuhhimmel mit Turbulenzen. Roman, Auenwald 2020, 26|books, ISBN 978-3-945932-64-3, Softcover, 252 Seiten, Format: 12,7 x 1,47 x 20,29 cm, Buch: EUR 10,95, Kindle: EUR 2,99.

Abb.: (c) 26|books

Mary ist schuld! 😉 Auch wenn sie als hektische Nachbarin hier nur eine Nebenrolle spielt, lösen sie und ihr Mischlingshund Tilo eine Kettenreaktion aus, die das Leben einer ganzen Reihe von Menschen gründlich durcheinanderwirbelt. Dabei hat Mary nur ihren Rasensprenger unsachgemäß eingestellt und ihr Hund kann’s nicht leiden, wenn ein Mensch ihn laut anredet.

Elke hat viel Arbeit, Petra viele Sorgen

Doch der Reihe nach: Elke Thoms (60+), Hauptschullehrerin, ist in ihrem Beruf sehr engagiert. Wenn’s sein muss, kümmert sie sich auch auch um die außerschulischen Probleme ihrer Schülerinnen und Schüler. Sie bildet sich fort, obwohl die Pension schon vor der Tür steht, und wenn Freunde und Bekannte Hilfe brauchen, ist sie ebenfalls Stelle, ob das jetzt Hundesitting ist oder Schuhe verkaufen im Laden ihrer Sportkameradin Petra. 

Petra Neuer (40) wurstelt sich mehr schlecht als recht mit ihrem Laden „Schuhhimmel“ durchWie vielen anderen Händlern macht auch ihr die Online-Konkurrenz zu schaffen. Seit ihre Mutter nicht mehr mit im Laden steht und sie ihre Aushilfe entlassen musste, hat sie zu allem Übel auch noch einen Personalengpass.

Gut, dass es Elke Thoms gibt! Die halst sich gerne unverhältnismäßig viele Aktivitäten auf. Ihrem Mann Georg, der bereits im Ruhestand ist, passt das nicht, weil er sie kaum noch sieht. Statt das Problem anzusprechen, geht er es anders an. Als Elke eines schönen Tages von der Arbeit kommt, ist sie zunächst angenehm überrascht, wie ruhig und ordentlich die Wohnung ist. Hat der Gatte endlich seinen Hobbykram weggeräumt? Nicht nur das: Sein Zeug ist weg – und er ebenfalls. Und er ist nicht erreichbar. Hat er sie etwa soeben „geghostet“? Nach jahrzehntelanger Beziehung und zwei gemeinsamen erwachsenen Kindern? Das zeugt ja von enormer menschlicher Reife!

Elke, die ihr Image als starke Frau nicht beschädigen will, lässt sich nichts anmerken und macht einfach weiter wie bisher. Sie sorgt sich und vermisst ihren Mann, aber da er offenbar freiwillig verschwunden ist, kann sie nichts unternehmen.

Max hat einen miesen Tag 

Auch BWL-Student Max (20+) hat einen Sch**ßtag! Sein Vater hat ihn in einen Ferienjob als Postbote reingequatscht. Ganz toll: viel Schlepperei, grantige Kunden, und jetzt hat ihn nicht nur ein ungünstig eingestellter Rasensprenger komplett durchnässt, es hängt ihm auch noch ein aggressiver Köter am Bein. Er flüchtet sich in Petras Schuhgeschäft. Die Inhaberin erweist sich nicht nur als hübsch und sympathisch, sondern auch als Retterin in der Not. Sie bändigt die Bestie am Hosenbein und gibt Max etwas Trockenes zum Anziehen.

Hätte Max sich nicht mit Petra angefreundet, hätte er nie die bezaubernde Vesna Stanic (20) kennengelernt, die in einem Pflegeheim arbeitet und sich auf ihr Studium der Gerontologie freut. Nur ihre Eltern können sich überhaupt nicht für diesen Berufswunsch begeistern. Für ihre Tochter  schwebt ihnen etwas mit mehr Prestige und besserem Verdienst vor.

Und hätte Petra sich nicht an Max’ Nussschokolade eine Plombe ausgebissen, hätte sie nie den attraktiven aber etwas sonderbaren Zahnarzt Jan kennengelernt. Warum nur kommt ihr der Mann so bekannt vor? Zu fragen traut sie sich nicht. Jan scheint nämlich nicht den Eindruck zu haben, Petra zu kennen. 

Ein wildes Problem-Kuddelmuddel

Wer ist Jan und was hat er zu verbergen? Oder ist es müßig, sich darüber den Kopf zu zerbrechen, weil er ohnehin in festen Händen ist? Kann Petra ihren Schuhladen trotz aller Schwierigkeiten halten? Wohin ist Elkes Mann Georg verschwunden? Wird Vesna ihren Berufswunsch gegen den erbitterten Widerstand ihres Vaters durchsetzen können? Wie wird Max auf ein Angebot seiner Mutter reagieren? Sein Verhältnis zu ihr ist seit Jahren problematisch. Und was wird aus Mischlingshund Tilo? Der wird aufgrund ungünstiger Umstände derzeit ganz schön rumgeschubst.

Die Beziehungen der Personen untereinander sind komplex und gar nicht leicht zu durchschauen. Da ist für manche Überraschung gesorgt. Und gelegentlich braucht jemand einen kleinen Anschub von außen, um die eigene Lage aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Das kann helfen, um akute oder chronische Beziehungsprobleme zu reflektieren und Änderungen in Angriff zu nehmen.

Warmherziger Wohlfühlroman

SCHUHHIMMEL MIT TURBULENZEN ist ein warmherziger Wohlfühlroman mit feinem Humor. Dabei ist er überhaupt nicht kitschig. Die Probleme der Figuren sind alle nah an der Realität, aber so dosiert, dass sie sich mit Phantasie und gutem Willen lösen lassen. Im wahren Leben gäbe es viel mehr Drama und Verzweiflung, vor allem bei Petra. Dafür, dass sie zwischen Existenzangst, einem Pflegefall und Ärger mit dem Ex hin- und her geschleudert wird, ist sie erstaunlich gelassen. Und an Elkes Stelle hätte mich eine ordentliche Wut gepackt, ehe ich – vielleicht – meinen eigenen unrühmlichen Beitrag zu der aktuellen Lage erkannt hätte. Aber in einem Unterhaltungsroman darf die Problemlösung auch gern mal zügig und reibungsarm vonstatten gehen. Und es dürfen auch Kerle drin vorkommen, die fast zu gut sind um wahr zu sein.

Die Autorin

Heidemarie Brosche, 1955 in Neuburg/Donau geboren, arbeitete nach Abitur und Studium zunächst als Hauptschullehrerin. Wegen der Geburt von insgesamt drei Söhnen war sie lange Zeit beurlaubt und begann in dieser Zeit mit dem Schreiben. Inzwischen ist sie Autorin zahlreicher Kinder-, Jugend- und Sachbücher und arbeitet wieder als Teilzeitlehrkraft an einer Augsburger Grund- und Hauptschule. Besonders wichtig ist ihr, mit Humor, Augenzwinkern und Selbstironie zu schreiben und auch Lesemuffel zum Lesen zu verlocken.

Rezensentin: Edith Nebel
E-Mail: EdithNebel@aol.com
www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.