Ursula Geier: Was Katzen wirklich mögen und was nicht. Kater Samy packt aus

Ursula Geier: Was Katzen wirklich mögen und was nicht. Kater Samy packt aus, Norderstedt 2014, BoD Books on Demand, ISBN 978-3-73860006-3, Softcover, 156 Seiten, mit 6 Farbfotos, Format: 12,7 x 0,9 x 20,3 cm, Buch: EUR 9,99, Kindle Edition: EUR 3,99.

Abbildung: © Ursula Geier / BoD
Abbildung: © Ursula Geier / BoD

Ursula Geiers grauer Kater Samy ist den Leserinnen und Lesern von tiergeschichten.de wohlbekannt. Dort hat sie schon ein paar seiner Abenteuer veröffentlicht. In diesem Buch lässt sie ihn selbst zu Wort kommen und „erzählen“, was ihm an seinem Leben bei der Autorin gefällt und was ihm eher stinkt.

Dass ihn mitfühlende Menschen aufgelesen und zum Tierarzt gebracht haben, als er mit schweren Bissverletzungen auf dem Friedhof lag, das gefällt ihm natürlich. Dass er nicht bei seiner ersten Adoptivfamilie bleiben kann, weil die Katzen des Hauses ihn nicht akzeptieren, das passt ihm weniger. Aber bei seiner neuen Familie ist es auch schön. Sein Frauchen Ursula erzieht er nach Kräften und deren Enkelin Anna liebt er über alles. Dass bald nach Samys Ankunft der Herr des Hauses schwer erkrankt und verstirbt, ist tragisch. Der junge Kater versucht, sein tieftrauriges Frauchen zu trösten. Dass das in diesem Fall nicht in seiner Macht steht, kann er noch nicht wissen.

Dass er Freigänger ist, findet Samy natürlich klasse. Am liebsten springt er zu einem Fenster raus in den Garten und zu einem anderen Fenster wieder rein. Und das mit wachsender Begeisterung. Weil ja immer ein Zweibeiner da sein muss, der ihm die Fenster öffnet, ist sein Frauchen von diesem Hobby natürlich weniger begeistert und spendiert ihm eine Katzenklappe in der Haustür. Blöde Idee, findet Samy. Ohne menschliche Beteiligung ist das Raus- und Reingerenne ja gar nicht mehr interaktiv! 😉 Doch er wird die Segnungen dieser Erfindung schon noch schätzen lernen.

Samy liebt Pferde, ein paar ausgewählte Katzenfreunde, Leckerlies und seine Freiheit. Auf seiner persönlichen Negativliste stehen dagegen Tierärzte und Medikamente, fremde Katzen im Garten und jedwede Einschränkung seiner Bewegungsfreiheit. Aufdringlichen Besuch, sei der nun zwei- oder vierbeinig, kann er ebenfalls nicht leiden. Und wird er ein- oder ausgesperrt, dreht er durch. Kurzum: Samy ist ein ganz normaler, unabhängiger und liebenswerter Kater. Auf den letzten vier Seiten des Buchs kann man ihn auf mehreren Farbfotos in Aktion sehen.

Katzenhalter werden vieles wiedererkennen. So sind sie, unsere samtpfotigen Haustyrannen!

Gewidmet ist das Buch den Enkelinnen der Autorin. Dass es ein Hobbyprojekt und BoD-Erzeugnis ist, sieht man an ein paar gestalterischen Schönheitsfehlern. Auf dem Buchcover ist oben der Autorenname abgeschnitten und die Schrift auf dem Backcover ist aufgrund des geringen Zeichenabstands schwer lesbar. Das hätte ein Gestaltungsprofi sicher zu verhindern gewusst, GENAU WIE DAS SETZEN DES VORWORTS IN VERSALIEN. DAS IST WIDER UNSERE SEHGEWOHNHEITEN UND HEMMT DEN LESEFLUSS. Es ist begrüßenswert, dass man heute seine Herzensprojekte selbst veröffentlichen kann und die althergebrachte Verlagsmaschinerie nicht mehr braucht. Der Nachteil ist, dass man eben ohne deren Sachkenntnis auskommen muss. Lektoren/Korrektoren, Graphiker und Schriftsetzer geben so einem Buchprojekt schon noch den letzten Schliff.

Unterhaltsam sind Samys Lausbübereien natürlich trotzdem. Die Beiträge umfassen je 2 bis 5 Seiten und sind auch für Kinder verständlich. Die Schrift hat eine komfortable Größe, sodass ältere Leser die Geschichten genießen können, ohne beim Lesen zu ermüden. Die Liebe zu Katzen ist ja bekanntlich an kein bestimmtes Lebensalter gebunden. Einmal Katzenfreund, immer Katzenfreund.

Die Autorin
Ursula Geier wurde in Bayern geboren und verbringt ihr Leben heute zeitweise in Spanien, Baden-Württemberg und ihrem Heimatland. Sie verfasste bereits einige Bücher und war u. a. für eine Zeitung und ein Magazin tätig.

Rezensent: Edith Nebel
EdithNebel@aol.com

http://www.boxmail.de

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.